« Publikationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Thermo-acoustic performance of full engine encapsulations - a numerical, experimental and psychoacoustic study
Duvigneau, Fabian ; Luft, Tommy ; Hots, Jan ; Verhey, Jesko L. ; Rottengruber, Hermann ; Gabbert, Ulrich
Applied acoustics - Amsterdam [u.a.]: Elsevier, 1968, Bd. 102.2016, S. 79-87;
Impact : 1.462
Bibliographie: Begutachteter Zeitschriftenartikel Link 12 Zitationen
Dr.-Ing. Fabian Duvigneau

Universitätsplatz 2

39106 Magdeburg

Tel.:+49 391 6752754

fabian.duvigneau@ovgu.de

Im Jahr 2017 wurde Dr. Fabian Duvigneau für seine Dissertation mit dem Forschungspreis der Industrie- und Handelskammer (IHK) ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde Dr. Fabian Duvigneau im September 2021 von der FISITA mit den Manuel Junoy Memorial Prize ausgezeichnet. Der Manuel-Junoy-Gedächtnispreis ist ein langjähriger und traditioneller Preis, der alle zwei Jahre für die beste auf dem FISITA World Congress vorgelegte Arbeit eines Autors unter 35 Jahren verliehen wird.
Dr. Fabian Duvigneau beschäftigt sich intensiv mit dem Thema der Akustik. Dabei kommen sowohl numerische als auch experimentelle Methoden zum Einsatz. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Entwicklung numerischer Methoden sowie der Lösung diverser automotiver Fragestellungen, wie Crash, NVH, Stabilitätsberechnungen und Spannungsanalysen.
Er bietet gern Dienstleistungen zu Themen an, die in sein Forschungsprofil passen. Auch für mögliche Kooperationen hat er stets ein offenes Ohr.
Dr.-Ing. Tommy Luft

Universitätsplatz 2

39106 Magdeburg

Tel.:+49 391 6752831

Fax:+49 391 6712832

tommy.luft@ovgu.de

Die Untersuchung des vibroakustischen Verhaltens von Motoren und Bauteilen steht im Fokus meiner Tätigkeit. Die Kernkompetenz besteht auf den Gebieten der Lokalisierung und Analyse von Schallquellen sowie der methodischen Entwicklung von Geräuschminderungsmaßnahmen.
Prof. Dr. Jesko Verhey

Leipziger Str. 44

39120 Magdeburg

Tel.:+49 391 6713880

Fax:+49 391 6713888

jesko.verhey@med.ovgu.de

Die Forschungsschwerpunkte meiner Abteilung umfassen Mechanismen der Hörwahrnehmung in komplexen akustischen Umgebungen sowie deren Bedeutung bei der Wahrnehmung von Umweltgeräuschen. Ein weiterer Schwerpunkt sind audiologische Fragestellungen wie die der zuverlässigen und differenzierten Erfassung von Hörstörungen und der Hörwahrnehmung mit Hörhilfen wie z.B. Cochlea-Implantaten.
Prof. Dr.-Ing. Hermann Rottengruber

Universitätsplatz 2

39106 Magdeburg

Tel.:+49 391 6758721

hermann.rottengruber@ovgu.de

Prof. Hermann Rottengruber ist seit September 2012 Leiter des Lehrstuhls Energiewandlungssysteme für mobile Anwendungen, seit Juni 2019 Leiter IMS an der OVGU. Diesel- u. Ottomotoren sowie die Elektromobilität, sind aus seiner Sicht als ganzheitlicher Ansatz für moderne Antriebskonzepte zu sehen. Bereits bei BMW in München beschäftigte er sich mit neuartigen Antriebssystemen für Ottomotoren, Schwerpunkt alternative Kraftstoffe, wie z. B. Wasserstoff. Die fachliche Ausrichtung am Lehrstuhl reicht von Elektromobilität, über Wärmemanagement; Nutzung von Verlustenergien und Abgaswärme zur Optimierung der Fahrzeugeffizienz, bis hin zur Anpassung konv. Brennverfahren an zukünftige Anforderungen von Verkehr und Umwelt. Am Institut stehen Motor- und Einspritzprüfstände und umfangreiche Messtechnik zur Verfügung. Am Lehrstuhl werden in der Lehre, neben Allgemeinwissen der Ingenieurausbildung, die genannten Schwerpunkte in Projekt- und Bachelor-/Masterarbeiten einfließen.
Prof. i. R. Ulrich Gabbert

Universitätsplatz 2

39106 Magdeburg

Tel.:+49 391 6718609

Fax:+49 391 6712439

ulrich.gabbert@ovgu.de

Prof. Gabbert ist am Institut für Mechanik, Lehrstuhl Numerische Mechanik, der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Bauteilanalyse (Statik, Festigkeit, Dynamik, Wärmeleitung, Akustik) sowie der Simulation und Optimierung von komplexen dreidimensionalen Bauteilen. Der Einsatz der Finite-Elemente-Methode (FEM) sowie die Entwicklung neuer leistungsfähiger Berechnungs- und Simulationsmethoden und deren industrielle Nutzung stehen im Mittelpunkt der Tätigkeit. Aktuelle Themen sind die Berechnung der Wellenausbreitung in zellularen Materialien, die Berechnung der Schallabstrahlung von PKW-Komponenten und ihre psychoakustische Bewertung (Verbrennungs- und Elektromotoren, Kapselsysteme, Radnabenmotoren), die Festigkeitsberechnung von hochbeanspruchten Druckgußbauteilen unter Einbeziehung der Porenmorphologie sowie die Kopplung von FEM-Modellen mit Daten aus der Computertomographie.
Weitere Publikationen der Autoren