« Projekte
Verbundvorhaben COORAL: CO2 - Reinheit für Abscheidung und Lagerung. Teilprojekt: Experimentelle geomechanische und geochemische Kombinationsuntersuchungen.
Projektbearbeiter:
Herwig Marbler, Dipl. Geol. Kirsten P. Erickson, Dipl. Geol. Michael Schmidt
Finanzierung:
Bund;
Bei der geplanten untertägigen Speicherung von CO2 aus den Verbrennungsprozessen in Kraftwerksanlagen wird allgemein mit chemisch-physikalischen Wechselwirkungen zwischen dem unreinen, weil mit Reststoffen aus dem Verbrennungsprozess wie z.B. Stickoxiden oder Schwefelverbindungen belasteten CO2 gerechnet. Dabei ist jedoch weitgehend unbekannt, welche Veränderungen des mineralogischen Phasenbestandes, der chemischen Zusammensetzung und des geomechanischen Verhaltens in den verschiedenen, möglichen Speichergesteinen mit der Einspeicherung verbunden sein werden. Im Rahmen eines laborativen Untersuchungsprogrammes sollen im Verbund mit den Projektpartnern der BGR, Hannover, an begründet auszuwählenden Speichergesteinen die chemischen, mineralogischen und geomechanischen Veränderungen unter den zu erwartenden Druck- und z.T. auch Temperaturbedingungen experimentell simuliert und beobachtet werden. Aus den experimentellen Befunden soll eine quantifizierende Abschätzung über die in-situ zu erwartenden mineralogisch-geochemischen und geomechanischen Prozesse und möglichen Veränderungen in den Speicherformationen abgeleitet werden.

Anmerkungen

Das Projekt wird im Rahmen eines Verbundvorhabens des BMWi von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Geozentrum Hannover, koordiniert. Das Projekt der MLU wird von der EnBW Karlsruhe gefördert.

Schlagworte

Sequestrierung, geochemische Veränderungen von Speichergesteinen, geomechanische Speichereigenschaften, unterirdische CO2-Speicherung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...