Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Veränderte Geschmackswahrnehmungen sowie Lebensmittel- bzw. Speisenpräferenzen und -aversionen bei Seniorenheimbewohnern, Tumorpatienten und ikterischen Patienten

Projektbearbeiter:
Dipl. oec. troph. Susen Maluck
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Ziel des Projektes ist es, durch systematische Untersuchung der Geschmackswahrnehmung sowie von Lebensmittel- bzw. Speisenpräferenzen und -aversionen von Seniorenheimbewoh­nern sowie Patienten mit chronischen Erkrankungen (speziell: Tumorpatienten und ikterische Patienten) und Herausarbeiten der Unterschiede zu gesunden Personen eine an die sensori­schen Defizite der Senioren bzw. Patienten angepasste Verpflegung (Speisenrezepturen und -pläne) zu entwickeln. Damit sollen eine sensorisch verursachte Mangelernährung vermieden und somit die Lebensqualität der Senioren bzw. die Heilungschancen der Patienten verbessert werden. Das Vorhaben steht im Kontext zur dem in der Resolution des EU-Ministerrates (ResAP (2003) 3 on food and nutritional care in hospitals) formulierten Aufruf an die EU-Mitglieds­staaten zur Verbesserung der Ernährungssituation in den Krankenhäusern, in dem explizit die Verantwortung der Kliniken bei der Vermeidung von Mangelernährung im Kran­kenhaus thematisiert, eine individuell auf die Bedürfnisse und Handicaps der Patienten abge­stimmte Ernährung gefordert und auf die Bedeutung des Ernährungszustandes für den Hei­lungsverlauf und die Liegezeiten sowie deren ökonomische Dimension verwiesen wird.
Im Rahmen des Projektes werden zwei kooperative Promotionsarbeiten zwischen der Hochschule Anhalt (FH) und der Universität Halle realisiert.

Schlagworte

Geruchswahrnehmung, Geschmackswahrnehmung, Mangelernährung, Senioren, Tumorpatienten, ikterische Patienten, sensorische Defizite

Publikationen

2008
Die Daten werden geladen ...

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...