Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Untersuchungen zur genetischen Prädisposition von erregerspezifischen Mastitiserkrankungen

Finanzierung:
Haushalt;
Entzündungen des Euters (Mastitis) sind die bedeutsamsten Krankheiten der Milchkuh mit Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Tiere und mit großen Effekten auf den betriebswirtschaftlichen Erfolg der milchviehhaltenden Betriebe. Ziel des Projektes ist die Untersuchung genetischer Prädisposition erregerspezifischer Mastitiserkrankungen und die Möglichkeiten für eine Verbesserung der Eutergesundheit abzuschätzen. Abgesehen von klinischen Erkrankungen führen heutzutage besonders subklinische Mastitiden zu Verlusten in der Milchrinderhaltung. Das Projekt ist eine Kooperation mit der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft und basiert auf 43.000 Milchproben, die im Rahmen eines Förderprogramms zur Eutergesundheit in den Jahren 1998 bis 2001 aus rund 60 Betrieben gesammelt und vom Tiergesundheitsdienst Thüringen e. V. bakteriologisch untersucht wurden. Das Forschungsprojekt beinhaltet darüber hinaus praktische Studien, die in Einzelbetrieben auch unter Mitarbeit verschiedenster weiterer Partner durchgeführt werden. So fließen neben kontinuierlichen bakteriologischen Einzeluntersuchungen auch Zellzahlmessungen außerhalb der Routineerfassung in die Gesamtstudie ein, um neben allgemein gültigen Angaben über die unterschiedlichsten Betriebs- oder Managementeinflüsse auch wesentliche Details zu spezifischen Mastitisgeschehen abschätzen zu können.

Schlagworte

Bakteriologie, Erreger, Mastitis, Rind

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...