« Projekte
Senioren in Sachsen-Anhaltischen Bürgermedien
Projektbearbeiter:
Cornelia Bogen M.A., Madlen Domaschke M.A., Sabine Pabst M.A.
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Eine empirische Untersuchung, wissenschaftliche Analyse und medienpolitische Evaluation der Partizipation älterer Menschen an den Bürgermedien in Sachsen-Anhalt. Derzeit gibt es in der Bundesrepublik Deutschland etwa 140 Bürgermedienprojekte, elf davon in Sachsen-Anhalt. Es gibt drei Nichtkommerzielle Lokalradios (NKL) und acht Offene Kanäle (OK). Im Landesmediengesetz von Sachsen-Anhalt ist verankert, dass alle interessierten Einzelpersonen, gesellschaftliche Gruppen und Institutionen chancengleichen Zugang zu den Bürgermedien haben sollen. Damit wird ein Beitrag zur freien Meinungsäußerung im Verbreitungsgebiet geleistet und die Medienkompetenz der Bürger gefördert. Konkret heißt das, dass jeder die produktions- und sendetechnischen Anlagen nutzen darf.Der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung wächst kontinuierlich. Prognosen gehen davon aus, dass im Jahr 2020 27,1 Prozent der Bevölkerung in Sachen-Anhalt älter als 65 Jahre ist. Im Projekt soll untersucht werden, ob auch die Gruppe der alten Menschen von der Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe unterrichtet ist und sie entsprechend nutzt. Ziel der Untersuchung ist einerseits, die aktuelle Situation der OK und NKL im Bundesland hinsichtlich der Fragestellung zu beschreiben, und andererseits eine Handlungsempfehlung für eine gesteigerte Partizipation älterer Menschen an den Bürgermedien zu formulieren.

Schlagworte

Bürgermedien, Medien, Medienkompetenz
Kontakt
Prof. Dr. Reinhold Viehoff

Prof. Dr. Reinhold Viehoff

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Philosophische Fakultät II

Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften

MMZ, Mansfelder Straße 56

06108

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5523570

Fax:+49 345 5527058

viehoff(at)medienkomm.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...