« Projekte
Metallogenese der supergene Zinklagerstätten Mehdi Abad, Irankuh und Kuh-e-Surmeh, Iran
Projektbearbeiter:
Dipl. geol. Jörg Reichert
Finanzierung:
Industrie;
Die Zentraliranische Wüste beherbegt das wahrscheinlich größte Cluster nicht-sulfidischer Zinklagerstätten der Welt. Die Bildungsbedingungen dieser Lagerstätten sind derzeit weitgehend unerforscht. Während die iranischen Lagerstätten zwar durch das Fehlen jeglichen Schwefelanteils eine positive Ökobilanz aufweisen, enthalten sie erhebliche Anteile unerwünschter Nebenprodukte wie z.B. Arsen. Was die Arsenführung bzw., das Fehlen desselben ausmacht ist unter anderem Untersuchungsobjekt dieses industrie-nahen Projektes.

Schlagworte

Calamin, Hemimorphit, Iran, Zink
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...