« Projekte
Hypertherme IntraPEritoneale Chemoperfusion (HIPEC) bei R1 oder R2 Zystektomie wegen fortgeschrittenem Urothelkarzinom der Harnblase
Projektbearbeiter:
Dr. med. U.-B. Liehr
Finanzierung:
Haushalt;
Das Lokal nicht resektable Urothelkarzinom der Harnblase wurde bisher mittels palliativer platinbasierter Chemeotherapie therapiert. Die unmittelbar postoperative Therapie mittels Hyperthermer intraperitonealer Chemoperfusion kann einen synergistischen Effekt mit der Operation bewirken und u.U. eine anschließende Chemotherapie dem Patiente erspart bleiben.

Schlagworte

Cisplatin, Fortgeschrittenes Urothelkatzinom, HIPEC
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...