« Projekte
Experimentelle Analyse vom Einfluss von Risikoeinstellungen auf gesundheitsbezogene Entscheidungen
Projektbearbeiter:
Daniela Pesheva, Eike B. Kroll
Finanzierung:
Haushalt;
Im Rahmen dieses Forschungsprojektes versuchen wir, ein besseres Verständnis davon zu erlangen, welchen Einfluss Risikoeinstellungen auf das Verhalten in gesundheitsbezogene Fragestellungen haben. Ziel des Projektes ist es schließlich ein Modell zu entwickeln, das die Entscheidungsfindung in domainübergreifende Fragestellungen, wo gesundheitliche Attribute gegen monetäre Beträge abgewägt werden müssen, beschreibt, so dass beobachtetes Verhalten und Modell übereinstimmen. Dabei werden präferenzaufdeckende Methoden, wie die bekannte Zahlungsbereitschaft-Methode, mit bekannten risikoaufdeckenden Methoden kombiniert, was zu einem besseren Verständnis der Zusammenhänge von Risikopräferenzen für Geld und das menschliche Verhalten in gesundheitsbezogene Kontexte beitragen soll. Gesunde Experimentalteilnehmer werden dabei gesundheitsbezogenen Entscheidungen (operationalisiert durch starken Schmerz) und anschließend Lotterieentscheidungen über monetäre Beträge unterzogen. Dieses Projekt wird gemeinsam mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (Lehrstuhl "Empirische Wirtschaftsforschung") der Otto-von-Guerike-Universität Magdeburg bearbeitet.

Schlagworte

Experimentelle Analyse, Risikoeinstellung, Schmerz
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...