« Projekte
Verovaccines - Tierimpfstoffe auf Hefebasis
Finanzierung:
Bund;
Das Kooperationsprojekt Verovaccines - Tierimpfstoffe auf Hefebasis (Prof. Behrens/Prof. Breunig)  schließt an das Projekt Vakzinova - Neue Produkte und Verfahren für die Impfung von Tieren (ForMaT Progamm des BMBF) an und zielt auf die Entwicklung neuartiger Vakzine für den veterinärmedizinischen Markt. Die Impfstoffe basieren auf rekombinanten Stämmen der Hefe Kluyveromyces lactis, die virale Oberflächenantigene in großen Quantitäten exprimieren und großtechnisch im Fermenter produziert werden können. Als neuartiges Verfahren wird die abgetötete Hefe direkt und ohne weiteren Aufwand subkutan oder oral/mukosal appliziert. Diese Hefeimpfstoffe können schnell und preiswert hergestellt, einfach appliziert und ohne Kühlung transportiert und gelagert werden. Da es sich um subunit Markervakzine handelt, können im Gegensatz zu vielen gängigen Impfstoffen vakzinierte von natürlich virusinfizierten Individuen unterschieden werden. Ziel ist die Gründung eines Unternehmens, das ein Portfolio aus Tiervakzinen in Form geeigneter rekombinanter K. lactis Hefestämme vorhält und weiterentwickelt, welche durch das neuartige, optimierter Impfverfahren appliziert werden können. Sowohl Produkte als auch Applikationen sollen mit Kooperationspartnern auf den Markt gebracht werden.

Anmerkungen

2012 GoBio Förderung des BMBF für das Projekt VEROVACCiNES 2014 Hugo Junkers Preis für das Projekt VEROVACCiNES 2014 Scidea Innovationspreis für das Projekt VEROVACCiNES

Schlagworte

Infektionskrankheiten, Kluyveromyces lactis, Marker-Vakzin, Verterinärmedizin, rekombinante Hefen
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...