« Projekte
Trendforschung zu den Einsatzbereichen vom Kunststoffgießen mit Mehrkomponenten und Verbundwerkstoffen mit dem Schwerpunkt auf Verarbeitungsparameter und Verfahrensoptimierung von neuen Werkstoffkombinationen
Projektbearbeiter:
Prof. Dr. Rolf Kademann, Christa Petzold, Dipl.-Ing. (FH) Karin Menzel
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Erfassung und Bewertung der aktuellen Situation des technischen Standes zum Kunststoffgießen; Ermittlung notwendiger Voraussetzungen für die erfolgreiche Bearbeitung des Projektes im Forschungsfeld; Recherche zu Markt- und Kundenanforderungen typischer und potentieller Kunststoffprodukte und -anwender; Erfassung des aktuellen Standes zur Thematik bezüglich Material, Anlagentechnik und Prozesskette sowie erforderlicher Rahmenbedingungen aus der Sicht der Hersteller und Anwender
Im Bearbeitungszeitraum konnten keine effektiven Nischen für eine erfolgreiche Antragstellung auf diesem Gebiet gefunden werden, um ein neues Konzept für ein Anschlussprojekt zu entwickeln. Viel versprechende Tendenzen sind in Richtung Verarbeitung von Biokunststoffen zu sehen. Die Orientierung geht dahin, Kunststoffe aus fossilen Rohstoffen durch Kunststoffe aus Nachwachsenden Rohstoffen zu ersetzen. Ein Antrag mit Schwerpunktorientierung „Biokunststoffe im Rapid Prototyping zu verarbeiten“, FABIO (FAbrication with BIOplastics) ist beim FNR (Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe) Gülzow, eingereicht worden.

Schlagworte

Ein- und Mehrkomponentenwerkstoffe, Kunststoffgießen, Marktanalyse, Vorversuche
Kontakt

Dipl.-Ing. Dietmar Glatz

Hochschule Merseburg

Ingenieur- und Naturwissenschaften

Geusaer Str .88

06217

Merseburg (Saale)

Tel.+49 3461 462802

Fax:+49 3461 462017

dietmar.glatz(at)hs-merseburg.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...