Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Strategien zur ökologischen Optimierung des Grünlandmanagements für die Lebensraumtypen gemeinschaftlichen Interesses 6440, 6510 und 6520 in Sachsen-Anhalt (Folgeprojekt)

Projektbearbeiter:
Sandra Dullau, Henriette John, Gerd Jünger, Anika Scholz
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Im Mittelpunkt des Projektes steht das Management von drei Offenlandlebensraumtypen, die für Sachsen-Anhalt sowohl aus quantitativer wie auch qualitativer Sicht eine hohe Bedeutung haben: 6440 (Brenndolden-Auenwiesen), 6510 (Magere Flachland-Mähwiesen) und 6520 (Berg-Mähwiesen). Für diese Grünlandlebensraumtypen soll der länderspezifische Leitfaden für die Maßnahmenplanung im Rahmen der Managementplanung von FFH-Gebieten weiter bearbeitet werden. Darüber hinaus werden Grünlandflächen evaluiert, die über das Agrarumweltprogramm "Freiwillige Naturschutzleistungen" gefördert werden. In zwei Grünlandversuchen (Blockdesign) im Wulfener Bruch und auf den Fischerhüttenweisen bei Dessau werden die Auswirkungen unterschiedlicher Maßnahmen (-kombinationen) der Mahd,  Düngung und Walzen auf das Artenspektrum, Vegetationsstrukturen, Bodennährstoffhaushalt und Aufwuchsverwertbarkeit der LRT 6440 und 6510 erprobt und überprüft. Weiterhin wurde die Flachlandmähwiese im Wulfener Bruch durch Zielartenetablierung mittels Ansaat regionall vermehrter, stadortangepasster Arten aufgewertet und deren Etablierungserfolg unter verschiedenen Bewirtsachaftungsweisen untersucht. Des weiteren werden im Biosphärenreservat "Kartlandschaft Südharz" auf Wiesen des LRT 6510 Untersuchungen zu Arteninventar, Standortcharakteristik sowie Verwertbarkeit des Aufwuchses (Futterwert) durchgeführt, um Aussagen für eine angepasste Bewirtschaftung sowie für die Eignung als Winterfutter treffen zu können.

Schlagworte

Aufwertung

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...