Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Saving Mothers and Newborn in Ethiopia

Finanzierung:
Stiftungen - Sonstige;
Ziel ist die Verbesserung von Mütter- und Neugeborenengesundheit. Zudem sollen durch das Projekt die Implementierungs- und Evaluierungskapazitäten des äthiopischen Gynäkologenverbandes gestärkt werden.   Die spezifischen Ziele sind:
  • Verbesserung der geburtshilflichen (Notfall-)Versorgung inklusive fachgerechter Versorgung von Neugeborenen in zwei ausgewählten Krankenhäusern (umfassende geburtshilfliche Notfallversorgung) sowie in 9 angegliederten Gesundheitszentren (basale geburtshilfliche Notfallversorgung) in den kommenden 3 Jahren
  • Durchführung von Audits bei geburtshilflichen Komplikationen (near miss audits) für 3 Jahre
  • Einführung von aktiver post-partaler Blutungsprophylaxe (AMTSL) in 80 Gesundheitsstationen sowie Aufnahme des Konzeptes in nationale Ausbildungsprogramme für Gesundheitsmitarbeiter
  • Verbesserung der Zufriedenheit der Nutzer der Gesundheitsdienste durch verbesserte Kommunikation und Kompetenz
  • Förderung von 12 neuen und 6 existierenden gemeindebasierten Selbsthilfegruppen um das Bewusstsein für geburtshilfliche Notfälle sowie die rechtzeitige Inanspruchnahme von geburtshilflichen Diensten zu fördern.

Schlagworte

Afrika, Müttergesundheit

Kontakt

Dr. Eva Johanna Kantelhardt

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Medizinische Fakultät

Universitätsklinik und Poliklinik für Gynäkologie

Ernst-Grube-Str. 40

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5571847

Fax:+49 345 5571501

eva.kantelhardt(at)uk-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...