« Projekte
Reglerentwicklung für die Schwingungsreduktion von adaptiven (intelligenten) Strukturen
Projektbearbeiter:
MSc Tamara Nestorovic, Heinz Köppe
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Als Basis einer Neuentwicklung ist ein geeignetes virtuelles Computermodell erforderlich, das neben der mechanischen Struktur zusätzlich auch die Aktoren, Sensoren und die Regler umfassen muß. Unter Nutzung der Finite-Element-Methode lassen sich geeignete virtuelle Modelle entwickeln. Auf der Basis derartiger Modelle wurden optimale LQ-Regler mit zusätzlicher Dynamik entwickelt und getestet. Existiert ein Prototyp, kann ein Modell mittels der experimentellen Systemidentifikation gewonnen werden. Alternativ lassen sich auch adaptive Reglerkonzepte nutzen. Die Anwendung und Testung der Reglerkonzepte erfolgte an Hand einfacher Teststrukturen sowie an der trichterförmigen Schalenstruktur eines Kernspintomographen mittels einer "Hardware-in-the-Loop" Realisierung unter Nutzung von dSPACE.

Schlagworte

Finite-Elemente-Methode, Hardware-in-the-Loop Realisierung, Kernspintomograph, LQ-Regelung, Regelung, adaptive Regler, adaptive Strukturen, aktive Schwingsdämpfung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...