« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Pilotprojekt: Konzeption und Durchführung von Workshops zu „Rassistischer und diskriminierender Sprache“ für Polizist*innen
Projektleiter:
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Kern des Projekts ist die stufenweise Entwicklung eines praxisorientierten Workshopkonzepts zu „Rassistischer und diskriminierender Sprache“ für Mitglieder der Landespolizei Sachsen-Anhalt auf der Basis einer Bedarfserhebung. In der ersten Projektphase finden qualitative Experteninterviews statt, deren Inhalte systematisiert und analysiert werden, um darauf aufbauend die für die Workshops relevanten Theorien und Methodiken an der Berufsrealität und den dort stattfindenden Kommunikationssituationen auszurichten. Ziel der Workshops ist es, bei den Teilnehmenden ein Bewusstsein für die Wirkung von Sprache zu schaffen und sie auf dieser Grundlage für gewaltvolle Nutzung von Sprache zu sensibilisieren. Dabei spielt auch die Sensibilisierung für antisemitischen Sprachgebrauch als eine besondere Spielart des rassistischen Sprechens eine zentrale Rolle.

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...