« Projekte
Die Permeation polarer und amphiphiler Moleküle (Detergentien und amphipathische Peptide) durch Membranen.
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Die Permeation amphiphiler Moleküle, wie z.B. Detergentien, und amphipathischer Peptide, die weithin Interesse als Peptidantibiotika erlangt haben, durch Membranen ist noch weithin unverstanden. In dem Projekt soll zum einen die Kinetik des Einbaus von Detergentien in Lipid-membranen und ihrem Flip-flop auf die Membraninnenseite untersucht werden. Durch Variation der chemischen Struktur des Detergens als auch der Membraneigenschaften sollen die geschwindigkeitsbestimmenden Schritte, d.h. die Aktivierungsbarrieren aufgeklärt werden. Außerdem soll der Einfluss membrangebundener Detergentien auf die Permeation kleiner polarer Moleküle untersucht werden, um die Permeationswege dieser Moleküle aufzuklären. Membranspannungen durch osmotische Gradienten sollen in ihrem Einfluss auf die Membranpermeabilität untersucht werden. Schließlich soll die Beeinflussung der Membranpermeabilität durch membrangebundene amphipathische antibiotisch wirkende Peptide in Abhängigkeit von der Membranzusammensetzung untersucht, sowie ihr Permeationsmechanismus aufgeklärt werden. Als Untersuchungsmethoden wird die Stopped-Flow-Methode mit Lichtstreu- und Fluoreszenzdetektion eingesetzt.

Schlagworte

Detergentien, Membrane, Peptid, Permeabilität
Kontakt
Prof. Dr. Alfred Blume

Prof. Dr. Alfred Blume

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät II

Institut für Chemie

Von-Danckelmann-Platz 4

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5525850

Fax:+49 345 5527157

alfred.blume(at)chemie.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...