« Projekte
Microarray-Analysen mit Azol-adaptierten Fusarium graminearum Isolaten
Projektbearbeiter:
Rayko Becher
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Fusarium graminearum ist ein pathogener Ascomycet am Getreide, der zu Ernteausfällen und zur Kontamination des Kornes mit Mykotoxinen führt. Seine Bekämpfung stützt sich vor allem auf einige Azol-Fungizide. Die in der Praxis auftretenden Schwierigkeiten, F. graminearum rechtzeitig und nachhaltig zu bekämpfen, könnten dadurch verstärkt werden, dass sich quantitative Azol-Resistenzen, die bereits diagnostiziert wurden, in Feldpopulationen weiter ausbreiten. Nach einer im Labor erzeugten Adaptation eines F. graminearum – Stammes an Tebuconazol konnten zwei verschiedene quantitativ resistente Phänotypen isoliert werden. In dem Projekt werden mit Microarrays genomweite Expressionsunterschiede beider resistenter Stämme im Vergleich zum Ausgangsstamm erfasst, um die zugrunde liegenden Resistenzmechanismen zu identifizieren.

Schlagworte

Fusarium graminearum
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...