Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Komplikationen und Heilungsverlauf nach Provoxprotheseneinlage nach Laryngektomie

Finanzierung:
Haushalt;
Bei der Behandlung fortgeschrittener Larynxkarzinome bzw. Hypopharynxkarzinome ist eine Laryngektomie eine mögliche Therapieoption. Um hier eine Stimmrehabilitation anzustreben, ist die Einlage von ösophago-trachealen Stimmprothesen eine Möglichkeit. Diese Rehabilitationsmaßnahme birgt die Möglichkeit operativer Komplikationen, um hier optimierte Therapieverläufe und eine bessere Komplikationsbeherrschung zu erreichen, sollen diese Optionen in dem Projekt dargestellt werden.

Schlagworte

Provoxprotheseneinlage

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...