« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Mastzellen und Makrophagen - Einfluss auf Schwere, Verlauf und Resolution von Entzündungsreaktionen
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Mastzellen (MC) und Makrophagen (Mph) sind eng benachbarte
gewebsständige Zellen in peripheren Geweben, insbesondere an
Grenzflächen des Körpers, wie zum Beispiel in der Haut. Beide
Zellpopulationen sind mit einer Vielzahl an Rezeptoren ausgestattet,
um schnell und effizient auf eindringende Pathogene oder
Gewebeschäden zu reagieren, zeigen aber gleichzeitig distinkte
Effektorfunktionen. Mittels intravitaler 2-Photonen-Mikroskopie von
transgenen MC/Mph Doppel-Reportermäusen haben wir eine
alternierende Positionierung von MC und Mph und enge physische
Zell-Zell-Kontakte an den Blutgefäßen der Haut festgestellt. Darüber
hinaus nehmen Mph die intakten Granula der MC auf, sobald diese in
Folge einer Entzündungsreaktion durch MC-Degranulation freigesetzt
werden. Unsere Befunde lassen eine dynamische Kommunikation
von MC und Mph sowohl unter homöostatischen als auch
entzündlichen Bedingungen vermuten und weisen darauf hin, dass
MC und Mph bei der Regulation der Einwanderung zusätzlicher
Effektorzellen zusammenwirken. Die MC/Mph-Interaktion modifiziert
vermutlich die Polarisierung und Funktion von Mph sowohl in der
akuten Phase als auch bei der Resolution der Entzündungsreaktion.
Interessanterweise kann die Kommunikation zwischen MC und Mph
auf verschiedenen Wegen erfolgen: durch die Freisetzung löslicher
MC-Mediatoren; durch physische und dynamische Zell-Zell-
Interaktion; sowie durch die Aufnahme intakter MC-Granula. Im
vorliegenden Projekt möchten wir die raumzeitliche Verteilung der
MC/Mph Ko-Lokalisation und Interaktion in gesunder und entzündeter
Haut identifizieren. Des Weiteren werden wir untersuchen, wie MC die
Mph-Funktion modulieren und so Einfluss nehmen auf angeborene
und adaptive Immunreaktionen während der allergischen
Kontaktdermatitis, sowie auf die Resolution der Entzündungsreaktion.
Letztlich möchten wir mechanistische Details der MC-Effekte auf die
Mph Plastizität und Funktion in Abhängigkeit der verschiedenen Modi
der Kommunikation aufklären.
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...