« Projekte
Funktionelle Charakterisierung von Cathepsin X im Rahmen der H. pylori-induzierten Karzinogenese unter Verwendung transgener Mäuse
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
H. pylori induziert eine lokale Immunantwort in der Magenschleimhaut, die sich in Form einer chronisch-aktiven Gastritis manifestieren kann. Die Cathepsine B, L, K, W und X werden unterschiedlich stark in der entzündeten  und neoplastischen Magenschleimhaut exprimiert. Cathepsin B (CTSB) ist zwar die dominante Cysteinprotease, ausschließlich Cathepsin X (CTSX) zeigt jedoch eine signifikante Induktion in Makrophagen und Epithelzellen durch die H. pylori-Infektion. Ziel des vorgelegten Projektes ist es, die H. pylori-spezifische Induktion von CTSX unter Verwendung transgener Mausmodelle funktionell zu charakterisieren. Bislang ist die Funktion und Regulation von CTSX in der Zelle weitgehend unverstanden. Spezifische in vivo Funktionen des induzierten CTSX im Rahmen der H. pylori-induzierten Karzinogenese sollen mit Hilfe eines H. pylori-Infektionsmodells an CTSX-defizienten Mäusen studiert werden. Differentielle cDNA-Arrays werden CTSX-abhängige Cofaktoren und Prozesse identifizieren.

Schlagworte

Cathepsin X, H. pylori, transgene Mausmodelle
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...