« Projekte
Exzellenzinitiative "Nanostrukturierte Materialien"
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Nanostrukturierte Materialien zeigen eine Vielzahl neuer und sowohl für die Grundlagenforschung als auch die Anwendung interessanter elektronischer, optischer, mechanischer und magnetischer Effekte und Eigenschaften. Grundlage der wissenschaftlichen Arbeiten und verbindendes Element am Standort Halle ist die Herstellung dünner Filme, Übergitter und von Nanostäben. Die präparativen Schritte sind die Grundlage für den Erfolg der Forschungsarbeiten, da derartige Proben kommerziell nicht erhältlich sind. Zur Untersuchung der Grenzflächen wird eine Vielzahl traditioneller und neuartiger Verfahren eingesetzt. Zur Aufklärung der chemischen und geometrischen Ordnung der Grenzfläche werden die in der Oberflächenphysik üblichen Verfahren wie Rastersondenmethoden (Rastertunnelmikroskopie, Rasterkraftmikroskopie, Rastertunnelspektroskopie) verwendet.

Schlagworte

Nanostrukturierte Materialien, Nanostäbe, dünne Filme, Übergitter

Kooperationen im Projekt

Kontakt
Prof. Dr. Wolfgang H. Binder

Prof. Dr. Wolfgang H. Binder

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät II

Institut für Chemie

Von-Danckelmann-Platz 4

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5525930

Fax:+49 345 5527392

wolfgang.binder(at)chemie.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...