« Projekte
Entwicklung wissenschaftlicher Methoden und Entscheidungsregeln zur Evaluierung der kleinräumigen pH-Wert-Ermittlung unter ökologischen & ökonomischen Gesichtspunkten und anhand von Untersuchungen am pH-Wert-Sensor
Projektbearbeiter:
Tobias Leithold
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Eine gezieltere Ausbringung von Nährstoffen trägt dazu bei, die Ressourceneffizienz zu erhöhen. Dafür sind Methoden zur Informationsgewinnung notwendig, welche die Heterogenitäten der Pflanzenbestände und die Nährstoffverteilung im Boden kleinräumig erfassen können. Im Fokus des Projektes steht die kleinräumige Erfassung des Boden-pH-Wertes, der als Schlüsselgröße für die Verfügbarkeit pflanzennotwendiger Nährstoffe fungiert. Mithilfe eines seit kurzem verfügbaren pH-Sensors (Veris) soll im Rahmen des Projekts der pH-Wert in einem hochaufgelösten Raster festgestellt werden. Im Vergleich dazu stehen die Bodenuntersuchungen nach der herkömmlichen Methode. Ziel des Projektes ist es erstens, die Effekte einer hochaufgelösten Beprobungsdichte gegenüber herkömmlicher Beprobung aufzuzeigen; zweitens sollen gesicherte statistische Methoden zur Auswertung der Nährstoffvariabilität entwickelt werden. Weiterhin sollen anhand weiterer Heterogenitätsindikatoren Aussagen zur optimalen Beprobungsdichte und zur Entwicklung von Entscheidungsregeln mithilfe von Data-Mining-Ansätzen für eine optimale Kalkungsstrategie getroffen werden.

Schlagworte

Agrarunternehmen, Entscheidungsfindung, Entscheidungsunterstützung, Nährstoffe, Nährstoffverfügbarkeit, Wirtschaftlichkeitsprüfung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...