« Projekte
Entwicklung eines numerischen Verfahrens für die Simulation von faserverstärktem Kunststoff
Projektbearbeiter:
Matthias Praße
Finanzierung:
Industrie;
Um das Verformungsverhalten von Kunststoffschläuchen, die durch Gewebeeinlagen verstärkt sind, berechnen zu können, wurde ein erster Ansatz für die Modellbildung entwickelt. Für den Kunststoff wurde ein Mooney-Rivlin-Materialmodell identifiziert und die Gewebeeinlagen wurden durch ein anisotropes Materialmodell beschrieben. Die Materialparameter wurden sowohl experimentell gewonnen als auch mit Hilfe eines geeignet gewählten RVE (repräsentatives Volumenelement) auf numerischem Wege durch Homogenisierung ermittelt.

Schlagworte

Finite-Elemente-Methode, Mooney-Rivlin-Material, große Verformungen, repräsentatives Volumenmodell (RVE)
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...