« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Entwicklung eines Hochfrequenz-Resonanz-Messsystems zur Online-Bestimmung der Milchfettkonzentration
Projektbearbeiter:
Bernd Ranzenberger, Florian Klimenta
Projekthomepage:
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Inhalt des geplanten Projekts ist die Neuentwicklung eines Konzentrationsmessgerätes auf Hochfrequenzbasis (Mikrowellen), mit dem die Konzentration von flüssigen Zwei-Stoff-Gemischen bzw. das Mischungsverhältnis von zwei Flüssigkeiten in der Lebensmittelindustrie gemessen werden kann. Die für das Vorhaben geplante Anwendung ist die Bestimmung des Fettanteils der Milch. Die Sensorkopfgeometrie wird nach den der DIN EN 1672-2, wie sie in den Hygienerichtlinien der EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group) zusammengefasst ist, ausgelegt. Eine entsprechende Zertifizierung des Sensors ist wahrend der Dauer des Vorhabens geplant. Das Messgerat soll Messwerte im Sekundenbereich liefern und ist daher für die sogenannte Online-Analyse direkt im Prozess geeignet. Sowohl in der Lebensmittel- als auch in der chemischen Industrie basieren sehr viele Produkte auf Prozessen mit flüssigen Einsatz- oder Zwischenstoffen, in denen eine Mischung von Substanzen erfolgt und eine exakte Konzentrationsbestimmung nötig ist. Es besteht ein großer Bedarf an wartungsarmen Konzentrationsmessgeraten, die direkt im Prozess eingebunden sind und möglichst genaue Messwerte zeitnah an die Prozessleitwarte weiterleiten, um gleichbleibend hohe Qualität bei niedrigen Kosten zu gewährleisten. In der Milch verarbeitenden Industrie gilt dies u.A. bei der Bestimmung und Uberwachung des Milchfettanteils (Rahm), der signifikant die Gute der Milch beeinflusst. Bei der Verarbeitung der Milch wird zwischenzeitig der Rahm abgetrennt, um danach abhängig vom gewünschten Endprodukt wieder beigemischt zu werden. Die Möglichkeit zur kontinuierlichen Überprüfung und Regelung der Konzentration dient hier sowohl der Qualitätskontrolle als auch der Minimierung der Produktionskosten.

Schlagworte

Aufbau- und Verbindungstechnik, Sensorik
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...