Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Effect of Omalizumab (Xolair®) on the threshold of degranulation and the composition of intracellular granules in skin mast cells and peripheral basophilic granulocytes before abd during Omalizumab therapy of patients with chronic urticaria (OTTO-Study).

Projektbearbeiter:
Antje Wiede, Martha Stawujak
Finanzierung:
Industrie;
Forschergruppen:
Bislang ist ungeklärt, ob eine Therapie mit einem Anti-IgE-Antikörper die IgE-Produktion beeinflusst. Deshalb werden im Rahmen einer IIT-Studie Patienten mit chronischer Urtikaria oder Atopischer Dermatitis/Hyper-IgE-Syndrom mit Omalizumab für 12 Wochen behandelt und die IgE-Produktion ex vivo untersucht. Putative ursächliche Faktoren werden analysiert.
Studienendpunkte/-ziele:
Primär: - Vergleich der Freisetungsgeschwindigkeit der Granulasysteme aus basophilen Granoluzyten und Mastzellen vor und nach Therapie.
Sekundär: - Verminderung des Medikamentenverbrauchs, Therapie-Sicherheit (Erhebung möglicher Nebenwirkungen), Beeinflussung der Lebensqualität, Veränderung der Granulazusammensetzung in situ, Veränderung paraklinischer Parameter.

Schlagworte

Chronisch rezidivierende Urticaria, Granulasystem, Omalizumab

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...