« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
CORG - Cognitive Reasoning
Projektbearbeiter:
Nadine Raabe
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Mittels Cognitive Computing sind Probleme lösbar, die durch Mehrdeutigkeit und Unsicherheit charakterisiert sind, mit denen Menschen im täglichen Leben konfrontiert werden. Wenn sich solch ein System wie ein Mensch verhalten soll, ist eine Beschränkung auf Methoden des automatischen Theorembeweisens unmöglich, da menschliches Denken nicht den Regeln klassischer Logik folgt. Ziel des Projekts ist daher die Erstellung eines Systems zum Cognitive Computing, welches diverse Aspekte menschlichen Schließens modelliert. Dazu erweitern wir das logische Schließen um nicht-monotone Schlussweisen wie der defeasible und normativen Logik in Kombination mit dem maschinellen Lernen. Die verschiedenen Komponenten werden zu einem System für Cognitive Computing kombiniert und durch Benchmarks evaluiert. Aus der Kombination von Schlussfolgerungsmechanismen für das Cognitive Computing, großen Mengen an Hintergrundwissen und anderen Techniken wie das Maschinelle Lernen soll ein kognitives System entstehen, welches Probleme lösen kann, die keine der Techniken allein hätte lösen können.

Quelle: HS Harz, Prof. Dr. Stolzenburg

Anmerkungen

Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau Prof. Dr. Ulrich Furbach und Dr. Claudia Schon

Schlagworte

cognition

Kooperationen im Projekt

Kontakt
Prof. Dr. Frieder Stolzenburg

Prof. Dr. Frieder Stolzenburg

HS Harz für angewandte Wissenschaften

FB Automatisierung und Informatik

Friedrichstr. 57-59

38855

Wernigerode

Tel.+49 3943 659333

fstolzenburg(at)hs-harz.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...