Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Bruchverhalten von rezyklierten technischen Kunststoffen

Projektbearbeiter:
R. Lach, J. Rybnicek
Finanzierung:
Schematische Darstellung des Fallversuches sowie der Prüfmaschine
Schematische Darstellung des Fallversuches sowie der Prüfmaschine
Autoschlussleuchten sind aus drei Hauptkomponenten zusammengesetzt: dem Gehäuse und dem Grundkörper, beides aus PC, ABS oder PC/ABS bestehend, sowie der transparenten Abdeckung aus PMMA. Die Zusammensetzung der einzelnen Werkstoffe unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller, wodurch eine große Anzahl von Werkstoffkombinationen entsteht. Ein anderes Problem ist, dass die Abdeckung mit dem Gehäuse verschweißt ist, was die Trennung beider Teile erheblich erschwert. Manchmal wird ein TPE zur Abdichtung benutzt. Diese Bestandteile können basierend auf mechanischen Recyclingverfahren rezykliert werden, entweder voneinander getrennt oder als Mischung. Innerhalb des Forschungsprojektes erfolgt eine Konzentration auf den letzten Fall nach vorhergehender Trennung der polymeren von nichtpolymeren Anteilen. Die Untersuchungen beschäftigen sich mit Möglichkeiten und Grenzen des Recycling dieser Bestandteile in Form von "Multipolymermischungen" am Beispiel von Modellblends wie PC/ABS, ABS/PMMA, PC/PMMA und PC/ABS/PMMA. Die Zähigkeitsparameter unter schlagartiger Beanspruchung werden in Abhängigkeit von der Zusammensetzung dieser Blends, deren Werkstoffstruktur und den Herstellungsbedingungen mit dem Ziel der Ableitung optimaler Recyclingbedingungen untersucht.

Schlagworte

Automobilteile, Blends, Bruchmechanik, Kunststoff, Recycling

Kontakt

apl. Prof.  Dr.  habil. Wolfgang Grellmann

apl. Prof. Dr. habil. Wolfgang Grellmann

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zentrum für Ingenieurwissenschaften (bis 09/2016)

Eberhard-Leibnitz-Straße 2

06217

Merseburg

Tel.+49 3461 462777

Fax:+49 3461 462592

wolfgang.grellmann(at)iw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...