« Projekte
Beziehungs- und Kommunikationskulturen von Frauen im 18. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung des Raumes Sachsen-Anhalt
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Das Forschungsprojekt nimmt Bezug zum Themenjahr 2008 der Initiative Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert , das unter dem Motto Frauen im 18. Jahrhundert stehen wird. Es untersucht die Beziehungs- und Kommunikationskulturen verwandter und freundschaftlich verbundener Frauen, insbesondere von Schwestern und Freundinnen unter geschlechtergeschichtlichen Fragestellungen und unter Anwendung neuer Forschungsmethoden. Dabei wird die anvisierte Thematik auf einer interdisziplinären und internationalen Ebene im europäischen Kontext angegangen und die Beziehungs- und Kommunikationskulturen von Frauen unterschiedlicher sozialer Milieus, aber auch grundlegende Fragen zu Freundschaft und Geschlechtszugehörigkeit, zur Beziehung von Schwestern und verwandten Frauen, zu weiblichen Schreib- und Briefkulturen und der (sozialen, politischen, mentalen, kulturellen, emotionalen usw.) Bedeutung weiblicher Netzwerke analysiert. In Planung ist eine zweitägige Konferenz zum Thema: Schwestern und Freundinnen. Zur Kommunikations- und Beziehungskultur zwischen Frauen in der Vormoderne .

Anmerkungen

Zum Projekt ist 2009 ein interdisziplinärer Band im Böhlau Verlag mit dem Titel: "Schwestern und Freundinnen. Zur Kuturgeschichte weiblicher Kommunikation" (ISBN: 978-3-412-20358-0), hg. von Eva Labouvie, erschienen.

Schlagworte

Beziehungs- und Kommunikationskulturen von Frauen, Frauen- und Geschlechterforschung, Freundinnen, Freundschaften, Netzwerk, Schwestern
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...