« Projekte
Beurteilung der Effektivität der Sonicar Airfloss bezüglich der Plaque- und Entzündungsreduktion im Zahnzwischenraum gegenüber unterlassener Zahnzwischenraumreinigung - Eine Kohortenuntersuchung im Splitmouthdesign
Projektbearbeiter:
Eileen Prütz
Finanzierung:
Industrie;
Zahnzwischenräume sind Prädilektionsstellen für Zahnbeläge (Plaque). In der Regel beginnen hier entzündliche Erkrankungen des Zahnhalteapparates, die als Parodontitis bezeichnet werden. . Da durch den Gebrauch einer Hand- oder elektrischen Zahnbürste die Zahnzwischenräume nur ungenügend gereinigt werden, ist die zusätzliche Anwendung von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen notwendig. Die Bereitschaft zu einer regelmäßigen Pflege der Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Zahnzwischenräumen ist jedoch eher gering, da ihr Einsatz viel Zeit und manuelle Geschicklichkeit erfordern. Deshalb werden Geräte entwickelt mit denen die Nachteile traditioneller Produkte für die Zahnzwischenraumhygiene aufgehoben werden sollen.
Die Philips GmbH bietet seit einiger Zeit die Sonicare Airfloss an. Dieses Gerät  ist speziell für die Reinigung der Zahnzwischenräume konzipiert. Durch die Beschleunigung von Wassertropfen mit Hilfe von Druckluft („Microburst-Technologie“) und ihrem  Aufprall auf die Plaque soll diese entfernt werden. Der Vorteil soll gegenüber Zahnseide/Interdentalbürsten darin bestehen, dass die Reinigung nur 60 Sekunden dauern und die Handhabung einfach sein soll. Mit der vorliegenden Studie soll untersucht werden, ob die Sonicare Airfloss zusätzlich zur Zahnpflege mit einer Handzahnbürste zu einer Plaque- und Entzündungsreduktion im Zahnzwischenraum führt.

Schlagworte

Sonicar Airfloss, interdentale Plaque, orale Hygiene

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...