« Personen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Portraitbild

Ernst-Grube-Str. 40

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5572717

matthias.girndt(at)medizin.uni-halle.de

Zur Homepage

Prof. Dr. Matthias Girndt

Die Klinik für Innere Medizin II gehört zu den wenigen Standorten in Deutschland, an denen Forschung zur Weiterentwicklung der Hämodialysetherapie umfänglich durchgeführt wird. Studien zur Verwendung von Membranen mit höherer Durchlässigkeit bei der Hämodialyse haben das Ziel, die Akkumulation von Entzündungsmediatoren im Blut der Nierenkranken zu vermindern. Konventionelle Dialysemembranen können diese Stoffe nicht ausreichend entfernen. In Zusammenarbeit mit großen Dialysetechnik-Herstellern sowie gefördert vom BMBF wird eine neuartige Dialysemembran eingesetzt, die trotz erweiterter Entfernung von Entzündungsbotenstoffen kaum Verluste wichtiger Funktionseiweisse des Blutes befürchten läßt. Ziel ist die Minderung der chronischen Entzündung bei Dialysepatienten, die zu vermehrten Herz-Kreislauf-Komplikationen führt.

Profil

Vita

1984-86  Medizinstudium, Georg-August-Universität Göttingen1986-90  Medizinstudium, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz1991-92  Arzt im Praktikum, I. Medizinische Klinik Universität Mainz 02/91  Promotion 07/91  Approbation als Arzt 1992-93  Wissenschaftliche Ausbildung im Immunologischen Labor von Prof. B. Fleischer, Abteilung für Pathophysiologie der Universität Mainz. 1993-00  Assistenzarzt in der Fachweiterbildung an der Medizinischen Klinik IV, Universität Homburg/Saar 04/99  Anerkennung als Arzt für Innere Medizin05/00  Oberarzt an der Medizinischen Klinik IV, Homburg 02/01  Habilitation für das Fach Innere Medizin02/01  Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin IV09/01  Nils Alwall-Preis der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für klinische Nephrologie07/02  Anerkennung Schwerpunktbezeichnung Nephrologie10/07  APL-Professur der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes09/08  Berufung auf die W3-Professur für Innere Medizin / Nephrologie der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg

Expertenprofil

Forschung: Chronische Niereninsuffizienz, immunologische und kardiovaskuläre Veränderungen, Inflammation, Monozytendifferenzierung, Monozytenpopulationen, Durchflußzytometrie, Molekularbiologie, Zellkultur, Hämodialyse, Nierentransplantation; Klinik: Systemische Vaskulitis mit Nierenbeteiligung, Glomerulonephritis, chronische Niereninsuffizienz, arterielle Hypertonie

Forschung • Kooperationen

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Kooperationsliste

  • Institut für Lebensmittelchemie MLU Halle
  • Dynavax Technologies, Berkeley, CA, USA
  • Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin, Medizinische Hochschule Hannover
  • Institut für Klinische Epidemiologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Institut für Rehabilitationsmedizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Publikationen

Top-5 Publikationen

Die Daten werden geladen ...

Publikationsliste

2017
Die Daten werden geladen ...
2016
Die Daten werden geladen ...
2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...
2013
Die Daten werden geladen ...
ältere
2012
Die Daten werden geladen ...
2011
Die Daten werden geladen ...
2010
Die Daten werden geladen ...
2009
Die Daten werden geladen ...
2008
Die Daten werden geladen ...
2007
Die Daten werden geladen ...
2006
Die Daten werden geladen ...
2005
Die Daten werden geladen ...