« Projekte
Zweiphotonenionisation über Absorption/Elektronentransfer/Absorption
Finanzierung:
Volkswagen Stiftung ;
In diesem Projekt wollen wir einen von uns vor kurzem gefundenen neuen Reaktionsweg der Zweiphotonenionisation im Detail untersuchen und sein Potential für eine Reihe von Einsatzmöglichkeiten, die von mechanistischen Studien bis hin zu biorelevanten Anwendungen reicht, ausloten. Wesentlicher Schritt dieses Weges ist ein photoinduzierterElektronentransfer. Das zweite Photon ionisiert dann die gebildeten Radikalionen (als mögliche Erweiterung auch sekundäre Radikalspezies, die durch Folgereaktionen der Radikalionen entstehen).Dieser Mechanismus findet unter den Bedingungen der normalen Laserblitzlichtphotolyse statt. Wegen der hohen Reaktivität der hydratisierten Elektronen eröffnet sein Auftreten Reaktionsmöglichkeiten, die sonst nicht zugänglich wären. Sein Üersehen kann deshalb einerseits mechanistischeFehlinterpretationen zur Folge haben. Andererseits sollte er sich entsprechend einsetzen lassen, um unter Laserblitzlichtphotolysebedingen hydratisierte bzw. solvatisierte Elektronen bequem zu erzeugen und ihre weiteren Reaktionen zu studieren. Die logische Fortführung sind Anwendungen für mechanistische Untersuchungen, präparative Zwecke (Aktivierung wenig reaktiver Substrate), Polymerisationen (Initiatorwirkung), sowie auf umweltchemische und biochemische Fragen (Abbau organischer Verbindungen, Reaktionen in biologisch relevanten Modellsystemen).

Schlagworte

Chemie, organische
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...