« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Virusinaktivierung von Blutkomponenten
Finanzierung:
Industrie;
Im Rahmen dieses Projektes wurden erstmals Verbindungen zugänglich gemacht, die über eine breite antivirale Aktivität verfügen. Im Zentrum des Interesses stehen dabei Verbindungen, die durch DNA/RNA-Interkalation ihre Aktivität erlangen und sowohl in-vivo als auch in-vitro über hohe Aktivitäten verfügen. Die dabei hergestellten Moleküle bestehen im wesentlichen aus drei Domänen: einer Interkalator-Domäne mit hoher Spezifität für DNA und RNA, einem Spacer unterschiedlicher Kettenlänge und variierender Hydrophobizität sowie einer Chelat-Domäne, die in der Lage ist, Metallionen unterschiedlicher Ladung aufzunehmen. Diese Verbindungen sind in der Lage an DNA und RNA zu binden, zu interkalieren und werden dadurch wirksam, dass durch Erzeugung einer radikalischen Spezies nach dem Fenton-Mechanismus DNA-RNA-Schädigung in Folge eintritt.

Schlagworte

Verbindung, antiviral
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...