« Projekte
Verfahrenswirklichkeit im Arztstrafrecht - Eine empirische Untersuchung zur Erledigungspraxis der Justiz bei ärztlichen Behandlungs- und Aufklärungsfehlern
Finanzierung:
Volkswagen Stiftung ;
Mit diesem rechtstatsächlichen Forschungsvorhabenwird erstmalig das Arztstrafrecht in der Bundesrepublikumfassend untersucht. Vorgelegt werden soll einerepräsentative Darstellung und Analyse der gegen Ärztewegen des Vorwurfs eines Behandlungs- oderAufklärungsfehlers geführten Ermittlungsverfahren. Den Kern der Untersuchung bildet eine Arbeits- undErledigungsstatistik von cirka 800 Verfahrenverschiedener bundesdeutscher Staatsanwaltschaftenaus den Jahren 1995 und 1996. Mit der Ermittlungrechtstatsächlicher Angaben zur Verfahrenswirklichkeitdes Arztstrafrechts wird ein Beitrag zu einersubstantiierten Prüfung der Hypothese geliefert, dassangesichts des komplexen Gefüges des Arztrechts undhinsichtlich der mit der Praxis der Arztstrafverfahrenverbundenen systematischen Probleme keinrechtspolitisches Bedürfnis strafrechtlichen Tätigwerdensbei ärztlichen Behandlungs- und Aufklärungsfehlernbestehe. Auch ob das Arztrecht nicht sogar einenbesseren Schutz der Rechtsgüter des Patientenermöglichen würde, wenn auf die Strafdrohung bei einerfahrlässig fehlerhaften oder eigenmächtigenHeilbehandlung verzichtet werden würde, wird aufGrundlage der in der Erhebung gewonnenen Datenfundiert diskutiert werden können.

Schlagworte

Arztstrafrecht, Aufklärungsfehler, Behandlungsfehler, Strafrecht
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...