« Projekte
Verbundvorhaben Mikrosystemtechnisch hergestelltes Sensorsystem zur Klimadatenerfassung (A-Haus). Teilvorhaben Sensor und Kalibrierung
Projektbearbeiter:
Reinhard Mikuta, Christian Wennmacher
Finanzierung:
Bund;
Im Rahmen des vorliegenden Verbundprojektes wird die grundlegende Entwicklung einer Außenwetterstation auf der Basis von Multichipmodulen durchgeführt. Verbunden mit der Integration in ein Klima- und Regelsystem soll ein preisgünstig fertigbarer Prototyp aufgebaut werden, dessen Haupteinsatzgebiet in der Haus- und Gebäutetechnik liegt.
[img]http://www.uni-magdeburg.de/imos/a-haus/a-haus.gif[/img] Das Institut für Mikro- und Sensorsysteme (IMOS) wirkt bei der Erstellung der Spezifikationen des herzustellenden Sensormultichipmoduls und des regelungstechnischen Nutzungskonzepts für das Außenwettermodul mit. In Zusammenarbeit mit den Partnern wird die Software für die Auswertung und Kalibrierung für das Sensormodul entwickelt und in das Gesamtsystem implementiert. Ausgehend von einem vorhandenen Taupunktsensor wird diese Interdigitalstruktur unter Verwendung von vorzugsweise Polyimid als sensitive Schicht zu einem Feuchtesensor weiterentwickelt. Eine weitere Aufgabe besteht darin, eine kombinierten Helligkeits- und Sonnenstandssensor (Strahlungsleistungsmessung) zu entwickeln, aus dessen Daten die Sonneneinstrahlung in der Gesamtwärmebilanz des Gebäudes Berücksichtigung findet. Die Kenndaten werden in einem Labormeßstand erfaßt, um dadurch die Langzeitstabilität der einzelnen Sensoren beurteilen zu können.

Schlagworte

Feuchtesensor, kapazitiver
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...