« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Verbundvorhaben Flow 3D: Redox-Flow-Zellen mit robuster kohlenstoffbasierter 3D Elektrodenarchitektur (FLOW 3D), Teilvorhaben: Modifizierung und Charakterisierung der Kohlenstoffoberfläche"
Finanzierung:
Bund;
Vanadium-basierte Redox-Flow-Zellen sind seit einiger Zeit bekannt und haben ihre Tauglichkeit schon in ersten Feldtests bewiesen. Vergleichbar mit einer Brennstoffzelle sind auch hier Energiewandler und Energiespeicher getrennt, die Energie wird jedoch in einer flüssigen Elektrolytlösung gespeichert. Die Morphologie und die Oberflächenbeschaffenheit der Elektrode haben einen großen Einfluss auf die Leistungsdichte der Zellen. Ziel dieses Verbundvorhabens mit zwei akademischen Partnern (MLU, KIT) und zwei Industriepartnern ist es, neuartige Elektroden mit verbesserten Eigenschaften zu entwickeln und ihre Tauglichkeit Redox-Flow-Zellen nachzuweisen. Das Vorhaben gehört zum Leuchtturm "Integration und Nutzung von Batteriesystemen in Verteilnetzen". In diesem arbeiten ressortübergreifend thematisch verwandte Vorhaben zusammen an Fragen der Integration und Nutzung von Batterien in Verteilnetzen im Bereich der Grundlagen- und angewandten Forschung, um innovative Lösungen zu erforschen.

Schlagworte

3D-Elektroden, Redox-Flow, Vanadium
Kontakt
Prof. Dr. habil. Michael Bron

Prof. Dr. habil. Michael Bron

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät II

Institut für Chemie

von-Danckelmann-Platz 4

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5525900

michael.bron(at)chemie.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...