« Projekte
Untersuchung der Flammenausbreitung in hybriden Gemischen
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Die Flammenausbreitung in hybriden Gemischen (diese sind brennbare Gemische aus Staub / Gas / Dämpfen und Luft) zeigt einige Phänomene auf, die für die einzelnen Stoffe nicht zu beobachten sind. So kann in hybriden Gemischen eine Zündung und Flammenausbreitung erfolgen, wenn von jedem anteiligen Stoff die Menge unterhalb der unteren Explosionsgrenze vorliegt.
Um diese Prozesse besser zu verstehen, soll mit dieser Arbeit die Flammenausbreitung besonders ins Auge genommen werden. Hierzu wird ein neuer Versuchsstand entwickelt, der im Gegensatz zu den bestehenden Apparaturen zur Untersuchung von Staubexplosionen den Staub nicht impulsartig verwirbelt, sondern ein anderes Verfahren hierzu anwendet. Die Zündung des brennbaren Gemisches erfolgt mittels eines Zündfunken und die Flammenausbreitung kann mit Hilfe einer Hochgeschwindigkeitskamera, sowie einer Thermokamera betrachtet werden.
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...