« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Universeller Teststand für Sekundärelemente unter Verwendung neuer grafikbasierter Programmiersysteme
Projektbearbeiter:
Volker Gruss, Andreas Rittel, Daniel Reinsch
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Problemstellung

Erarbeitung von variabel einsetzbaren und kostengünstigen Testständen zur Prüfung von unterschiedlichen Sekundärelementen mit Hilfe von relativ einfachen Programmiersystemen und unter Nutzung vorhandener PC- und Labortechnik (Laborgleichrichter, elektronische Last etc.).

Lösungsweg

Ausgehend von den Prüfvorschriften und Anforderungen der einschlägigen Standards wurden Programmablaufpläne erarbeitet, die mittels der Software ElaGraph programmtechnisch für die eingesetzten Programmsteuereinheiten elrest® CAN MM3 umgesetzt wurden. Dabei können die Programmerstellung, Programmtestung und Simulation unkompliziert an einem PC erfolgen.

Der Aufbau der Prüfeinheiten erfolgte kompakt mit Netzteil, Steuerrelais, Leistungsschütz, Anschluss- und Ansteuermöglichkeiten für Laborgleichrichter und elektronische Last sowie RS 232 Schnittstelle in einem handelsüblichen Schaltgehäuse.

Der Zugriff auf die Programmsteuereinheit zum Laden eines Programms oder zum Messdatenauslesen erfolgt über die RS 232 Schnittstelle und kann direkt vom PC oder einem portablen System vorgenommen werden.

Anmerkungen

Funktionsfähige Prüfstände im mW- bis 1 kW-Bereich wurden erstellt (DIN, freie Nutzerprofile). Da die Entwicklung von Akkumlatoren für Anwender häufig nicht nachvollziehbar ist, wird immer die Notwendigkeit definierter Prüfungen bestehen.

Schlagworte

Akkumulatoren, Kapazitätsbestimmung, Parameter ¿Haltbarkeit¿, Sekundärelemente, Teststand, elrest® CAN MM3, graphikbasierte Programmiersysteme
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...