« Projekte
Transformationen der Beruflichen Bildung durch demographische Veränderungen
Finanzierung:
Haushalt;
Der demographische Wandel verändert u.a. die Marktverhältnisse auf dem Ausbildungsmarkt. Während in den vergangenen Jahren eher die Versorgung von jugendlichen Schulabgänger*innen das berufspädagogische und berufsbildungspolitische Denken und Handeln dominierte, führen die demographischen Transformationen insb. in den neunen Ländern zu einer Situation, in der gerade KMU zunehmend Schwierigkeiten haben, geeignete Bewerber*innen zu finden und zu binden. Diese Situation führt möglicherweise zu Veränderungen in den betrieblichen Handlungsstrategien in Bezug auf die Fachkräftesicherung. Einerseits verstärken Betriebe ihre Anstrengungen bei Marketing und Selektion und öffnen sich für "neue" Zielgruppen (z.B. Benachteiligte oder Studienabbrecher*innen). Andererseits müssen Betriebe aber auch die Ausbildungsprozesse vor dem Hintergrund steigender Vertragslösungen reflektieren und zwar insb. wenn sie sich zugleich neuen Zielgruppen öffnen, die wiederum sehr differenzierte und erhöhte Anforderungen an betriebliche Bildungsprozesse und die Professionalität des Bildungspersonals stellen.
Die Teilprojekte in diesem Kontext befassen sich mit:
- Veränderungen betrieblicher Ausbildungsstrategien
- Ausbildungsabbrüchen
- Integration von Studienabbrecher*innen in die Berufliche Bildung
- Berufsorientierung und Matching am Ausbildungsmarkt

Schlagworte

Ausbildung, Ausbildungsabbruch, Demographischer Wandel, Studienabbruch

Publikationen

2016
Die Daten werden geladen ...
2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...
2012
Die Daten werden geladen ...
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...