« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Teilprojekt G: Mechanische Einsatzbewertung
Projektbearbeiter:
Dr. Ralf Lach, Jan Schöne
Finanzierung:
Bund;
Teilprojekt G: Mechanische Einsatzbewertung
Prinzipschema der registrierenden Kratzprüfung
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat der Polymer Service GmbH Merseburg das

Teilprojekt G: "Mechanische Einsatzbewertung" innerhalb des Verbundvorhabens: "Entwicklung funktionaler Polymerfolien und Polymerbeschichtungen unter Verwendung von Lignin-Zwischenprodukten für innovative Anwendungen (LignoFol)" bewilligt.

Ziel des Verbundvorhabens: 
Gegenstand des geplanten Projektes ist es, hochwertige funktionelle Kunststofffolien und -schichten zu entwickeln, die feindisperse Ligninpartikel als Zuschlagstoff oder chemisch modifizierte Ligninderivate als Synthesekomponente enthalten. Derartige Kunststoffe können dann als hochwertige Verpackungsfolien, als elektrisch leitende Schichten und Folien oder möglicherweise sogar als kostengünstige Ionenaustau­scherfolien für Membrantrennverfahren und Diaphragmen in Elektrolysezellen genutzt werden. Ein weiterer Ansatz ist die Nutzung vom Lignin abgeleiteter Phenolderivate für Klebeschutzfolien als Ersatz für den derzeit als Kleber verwendeten Naturkautschuk. Das bestehende Eigenschaftsspektrum der hochwertigen polymeren Grundmaterialien soll dabei erhalten und durch Ligninbeimischungen verbessert und ergänzt werden. Die technologische Machbarkeit und die spätere Einsatzfähigkeit der Folien und Schichten stehen dabei im Mittelpunkt.

Projektziel PSM:
Das wissenschaftlich-technische Arbeitsziel der Polymer Service GmbH Merseburg besteht in einer werkstoffwissenschaftlichen Beschreibung mechanischer Eigen­schaften der ligninhaltigen Folien. Es erfolgt eine fundierte mehrparametrige Analyse der Kratz- und Haftfestigkeit, des Weiterreißwiderstandes und des Langzeitverhaltens lignin­modifizierter Kunststofffolien unter Anwendung von speziell adaptierten und neu entwickelten Prüfverfahren, z.B. des instrumentierten Kratzversuchs für Folien und mit weiteren folienspezifischen, bruchmechanischen Bewertungsmethoden.
Im Rahmen des Forschungsvorhabens ist die Anschaffung eines registrierenden Kratzprüf­gerätesystems mit Ritztiefenmessung vorgesehen.

Schlagworte

Bruchmechanik, Haftfestigkeit, Kratzfestigkeit, Kratzprüfung, Lignin-Folien

Kooperationen im Projekt

Kontakt
apl. Prof.  Dr.  habil. Wolfgang Grellmann

apl. Prof. Dr. habil. Wolfgang Grellmann

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zentrum für Ingenieurwissenschaften (bis 09/2016)

Eberhard-Leibnitz-Straße 2

06217

Merseburg

Tel.+49 3461 462777

wolfgang.grellmann(at)iw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...