« Projekte
Suchtprävention per Smartphone: CheckPoint-C
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Smartphone-App für Crystal-Konsumenten

Den Prototypen einer Smartphone-App für Crystal-Konsumenten stellt die Hochschule Merseburg zum Deutschen Präventionstag am 6./7. Juni in Magdeburg vor. Die App wurde von Studierenden des Fachbereichs Soziale Arbeit.Medien.Kultur der Hochschule gemeinsam mit Programmierern der TU Berlin entwickelt.
Mit der App sollen Aufklärung und zentrale Informationen einer für Suchtprävention schwer zu erreichende Zielgruppe näher gebracht werden. Die Nutzer/-innen werden außerdem für eine Auseinandersetzung mit ihrem Konsum und für dringlich gebotene gesundheitsförderliche Maßnahmen motiviert.
Dazu nimmt die App direkt Bezug auf individuelle Konsummuster und gibt den Nutzern/-innen ein realitätsgerechtes Feedback. Auf diese Weise können die Konsumenten/-innen mögliche Risiken und Gefahren leichter als persönlich relevant erkennen und die mit der App ebenfalls gegebenen Hinweise zu Risikomanagement und Erster Hilfe aufgreifen.
Diese besondere technische Lösung erhöht die Chancen, mit Information und Aufklärung tief in das Dunkelfeld bisher nicht auffälliger und kaum erreichbarer Crystal-Konsumenten/-innen zu gelangen und ermöglicht eine genaue Adressierung von Safer-Use-Botschaften. Ziel ist es außerdem, weit vor der Entwicklung physischer, psychischer und sozialer Probleme die Konsumenten/-innen zu einer Regulierung des Konsums zu befähigen und anzuregen. So wird die App zu einer innovativen Form der Gesundheitsförderung.
Die App wird am Stand der Hochschule Merseburg (Stand 2028 in Halle 2) auf dem Präventionstag in Magdeburg erstmalig vorgestellt und erläutert. Im nächsten Schritt wird nun ein Betreiber gesucht, der die App über den Prototypen hinaus in die Testphase bringt, der Zielgruppe zugänglich macht, weiterentwickelt und pflegt. Als zentrale Interessenten kommen Krankenkassen mit ihrem gesetzlich vorgeschriebenen Präventionsauftrag, für Arbeitsschutz verantwortliche Institutionen, Handwerk und Dienstleistung sowie Institutionen der Freien Wohlfahrtspflege in Frage.

Anmerkungen

gefördert über HSP-Mittel als interdisziplinäres Projekt, das auch in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der TU Berlin Zustande gekommen ist.

Schlagworte

Crystal. App, Suchtprävention
Kontakt
Prof. Dr. Gundula Barsch

Prof. Dr. Gundula Barsch

Hochschule Merseburg

Soziale Arbeit, Medien, Kultur

Geusaer Str.

06217

Merseburg (Saale)

Tel.+49 3461 462254

Fax:+49 3461 462205

gundula.barsch@hs-merseburg.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...