« Projekte
Substituierte Acetate und Acetathydrate - Synthese und Eigenschaften - Einsatz in bauchemischen Produkten
Projektbearbeiter:
Ronny Kaden
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Substituierte Acetate und Acetathydrate - Synthese und Eigenschaften - Einsatz in bauchemischen Produkten
Hydratisierte Salze von substituierter Essigsäuren

Erdalkalisalze und deren Hydrate verschiedener halogenierter, methylierter, hydroxylierter und aromatisch substituierter Essigsäuren  werden aus wässrigen Lösungen als Einkristalle  synthetisiert  und hinsichtlich ihrer Kristallstruktur,  Kristallchemie und thermischer Stabilität charakterisiert. Dabei wird untersucht, welchen Einfluss sowohl Größe und Bindungscharakter der unterschiedlichen Substituenten  als auch die Erdalkalien Mg, Ca, Sr und Ba auf die  Ausbildung von Strukturtypen , Hydratstufen und deren thermischen Dehydratationsverhaltens haben.
Diese Verbindungen werden als Additiv in Zementleim hinsichtlich ihrer Wirkung auf das Abbindeverhalten  und die Phasenentwicklung mittels Wärmeflusskalorimetrie und in-situ-XRD getestet. Dabei wird in Abhängigkeit deren Konzentration im Anmachwasser untersucht, welchen Einfluss sowohl die unterschiedlichen Substituenten als auch die Erdalkalien auf eine mögliche Beschleunigung oder Verzögerung der Hydratationsreaktion ausüben.
Einfache organische Säuren und deren Calciumsalze werden darüber hinaus immer interessanter für Anwendungen in selbstheilenden Zementen. Dabei können die hier untersuchten Verbindungen ebenfalls als Nährstoffe für die in diesen Prozessen aktiven Mikroorganismen  interessant werden.

Schlagworte

Abbindesteuerung, Bauchemie, Essisäure, Strukturanalyse, XRD, Zement
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...