« Projekte
Spannungszustand und Voruntersuchungen zum Spannungsmonitoring im salinaren Deckgebirge des EGR-Testfeldes der Altmark-Lagerstätte.
Projektbearbeiter:
Khaled M. Shams
Finanzierung:
Bund;
Bestimmungen des Spannungszustandes im Deckgebirge der Altmark-Lagerstätte sollen die regional und lokal maßgeblichen Daten zur Festlegung der standortspezifischen Einwirkungen des wechselnd beanspruchten Gebirges liefern, dessen abdichtende Wirkung langzeitig gewährleistet sein muss. Um solche Spannungsbestimmungen vornehmen zu können, muss mittelfristig eine geeignete Messsonde verfügbar gemacht werden, die ins Tiefste bestehender Bohrungen eingebaut werden kann. Der aktuelle Spannungszustand soll dazu in einem 1. Schritt in charakteristischen Positionen des Deckgebirges auf Basis zugänglicher Bohrdaten ermittelt werden. In einem 2. Schritt sollen die technischen Randbedingungen für die Entwicklung einer in-situ-Sonde festgelegt werden, die nach dem Prinzip des steifen Einschlusses (Hard-Inclusion-Messmethode) direkte Messungen der Spannungsänderungen ermöglicht. Dies soll mit Hilfe eines im Teilprojekt zu entwickelnden Prüfstandes erreicht werden. Mit der vorgesehenen EGR-Technologie einer verbesserten, weitergehenden Ausbeutung der Gaslagerstätte (Enhanced Gas Recovery) können Änderungen der Gebirgsspannungsverhältnisse verbunden sein, sodass entsprechende Daten über Gebirgsspannungen und deren Änderungspotenzial für geomechanische Modellierungen und für Risikoabschätzungen mittelfristig zu Verfügung stehen müssen. Eine möglichst weitgehende Kenntnis des aktuellen Spannungszustandes einerseits und Systemanforderungen an Spannungsänderungsmessungen andererseits sind dabei wichtige Voraussetzungen.

Anmerkungen

Teilprojekt zum BMBF-Geotechnologieen-Projekt "CLEAN", Themenverbund "Monitoring"

Schlagworte

Altmark, Deckgebirge, Enhanced Gas Recovery, Spannungszustand
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...