« Projekte
Russisch-Deutsches Wörterbuch neuer Wörter und Bedeutungen im Russischen (1985-2002)
Projektbearbeiter:
Halka Hebecker, Igor Uluchanow, Walentin Belentschikow
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das "Russisch-deutsche Wörterbuch neuer Wörter und Bedeutungen im Russischen (1985-2002)" stelltl eine repräsentative Auswahl neuer Benennungen und Wortbedeutungen im russischen Wortschatz der Zerit der Perestrolka und Postperestroika vor und bietet deutsche Entsprechungen an.
Das zweisprachige Neologismenwörterbuch repräsentiert einen in der Lexikographie noch jungen Wörterbuchtyp. Es wurde für einen breiten deutschsprachigen Nutzerkreis konzipiert und hat den Charakter eines überwiegend passiven Wörterbuchs, das aber auch für den aktiven Gebrauch des Russischen Hilfestellungen bietet.
Darüber hinaus wendet sich das Wörterbuch an alle, die sich für die aktuelle Entwicklung des russischen Wortschatzes interessieren: Die russische Stichwortliste stützt sich auf umfassende Recherchen der Autoren in russischsprachigen publizistischen Quellen sowie auf einsprachige Neologismenverzeichnisse des Russischen. Aufgenommen werden Benennungen, die im genannten Zeitraum in der russischen Standardsprache neu aufgetaucht sind und Verbreitung gefunden haben. (Einbezogen werden auch Neologismen, die nach Auffassung der Autoren aufgrund ihrer pragmatischen Relevanz zumindest eine Chance zur Usualisierung haben.) Zu den Stichwörtern gehören vornehmlich Neubildungen, Neubedeutungen und fremdsprachige Entlehnungen sowie neue Mehrwortlexeme. In geringerem Umfang werden auch Benennungen berücksichtigt, die bereits vor dem genannten Zeitraum im Russischen existierten, aber in den 80er und 90er Jahren eine breite Usualisierung in der Standardsprache erfahren haben (Reaktivierungen sowie "innere Entlehnungen" aus nichtstandardsprachlichen Varietäten, insbesondere aus Soziolekten). Ausgespart bleiben jene Benennungen aus der ersten Hälfte der 80er Jahre, die überlebte Erscheinungen von Politik und Gesellschaft der ehemaligen Sowjetunion bezeichnen.
Die russischen Neologismen werden linguistisch charakterisiert (u. a. Angabe von Benennungsverfahrens bzw. Wortbildungstyp, Gebrauchsmarkierungen, grammatischer Charakteristik) und mit je einem ausgewählten Kontextbeispiel belegt. Das Wörterbuch ermöglicht Rückschlüsse über die wichtigsten Bereiche sowie die produktiven Verfahren und Mittel der Benennungsbildung im modernen Russischen. Das Typoskript wurde im April 2004 im Verlag "Azbukovnik" (Moskau) zum Druck eingereicht und ist 2007 erschienen.

Schlagworte

Deutsch, Neologismus, Russisch, Translation, Wörterbuch

Publikationen

2007
Die Daten werden geladen ...
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...