« Projekte
Die Rolle von physiologischer Aktivität bei der Entwicklung kortikaler Netzwerke
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Im Rahmen dieses Projektes wird eine speziell von uns entwickelte  Zellkulturtechnik genutzt, um die in kortikalen Netzwerken spontan auftretenden intrazellulären Calciumsignale während der Entwicklung zu untersuchen. Dazu werden junge Nervenzellen aus dem Cortex von pränatalen Rattenembryonen entnommen und unter kontrollierten Bedingungen für mehrere Wochen in Petrischalen kultiviert. Mit Hilfe der bildgebenden Verfahren zur Darstellung von Calciumkonzentrationsänderungen sollen die Calciumsignale der Nervenzellen zu den verschiedenen Entwicklungsstadien charakterisiert und analysiert werden. Durch die Kombination dieser Technik mit intrazellulärer Fülltechnik,  Immunzytochemie und elektrophysiologischer Ableittechnik, soll dann das Antwortverhalten einzelner Zellen den elektrophysiologisch / morphologisch identifizierten Zelltypen zugeordnet werden. Durch die Erzeugung von Kulturen mit unterschiedlichen zellulären Zusammensetzungen soll darüber hinaus untersucht werden, welchen Einfluß 1) frühe interzelluläre Kontakte, 2) Wechselwirkungen zwischen Neuronen und Gliazellen und 3) die Anwesenheit unterschiedlicher Populationen von GABAergen Interneuronen auf die Ausbildung der Calciumsignale und damit auf die Entwicklung neuronaler Netzwerke hat.

Schlagworte

Verbindung, synaptische
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...