« Projekte
Rekonstruktion der Klima- und Landschaftsgeschichte in SE Europa anhand von Löss-Paläoboden-Sequenzen
Projektbearbeiter:
Buggle Björn, Glaser Bruno
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Ziel des Projektes ist die Rekonstruktion der quartären Klima- und Landschaftsgeschichte im westlichen Schwarzmeer-Gebiet anhand von geochemischen und Isotopen-Untersuchungen an Löss-Paläoboden-Abfolgen.
Bisherige Untersuchungen lassen vermuten, dass das Untersuchungsgebiet abwechselnd von drei Vegetations- (und somit Klima-) Räumen (Wald, Steppe, Waldsteppe) geprägt wurde, gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse hierfür gibt es nur spärlich. Zum Erreichen des Projektziels werden die Paläoböden der letzten beiden Interglaziale (Chernozems) und ein darunter liegender Paläoboden (Kastanozem) von drei Lössprofilen in der westlichen Schwarzmeer-Region untersucht. Hierzu werden Prozesse der Paläobodenbildung mikromorphologisch, tonmineralogisch und über Elementverteilungsmuster identifiziert sowie spezifische pflanzliche und mikrobielle Biomarker (Lignin, Zucker, Lipide) und deren Stabilisotopenverhältnisse (?13C, ?15N, ?18O) untersucht mit dem Ziel, Vegetations- und Klimaverhältnisse während der Interglaziale bzw. Interstadiale zu rekonstruieren und regional zu korrelieren. Eine numerische Chronologie wird mittels Lumineszenz- und Radiokohlenstoff-Datierungen erstellt.

Schlagworte

Klimarekonstrution, Landschaftsrekonstruktion
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...