« Projekte
Reduzierung der Sturzgefahr bei Osteoporosepatienten
Projektbearbeiter:
Evelyn Karsdorf, Silke Becker
Finanzierung:
Industrie;
Zielstellung: Ziel dieser Untersuchung war es, ein sensomotorisches Trainingsprogramm zur Reduktion der Sturzgefahr bei Osteoporosepatienten zu entwickeln und zu evaluieren. Damit verbunden war die Absicht, auf der Basis der posturographischen Parameter einen validen, reliablen und praktikablen Sturzindex zu generieren. Methoden: In die Untersuchungsstichprobe wurden 47 Personen, 20 Gesunde und 27 Osteoporosepatienten, im Alter von 40 - 80 Jahren (Durchschnittsalter: 66,6 Jahre) eingeschlossen. Innerhalb dieser Interventionsstudie absolvierten beide Gruppen ein standardisiertes Trainingsprogramm täglich über 4 Wochen (Gesunde) bzw. wöchentlich über 12 Wochen (Osteoporosepatienten). Zwei Wochen vor Beginn der Intervention (Baseline), unmittelbar vor und nach der Intervention sowie 12 Wochen und 24 Monate nach der letzten Trainingseinheit wurden alle Probanden posturographisch untersucht und befragt (Parameter: Lebensqualität; Sturzgefahr; Zufriedenheit mit Trainingsprogramm). Ergebnisse: In der Baselinephase zeigten sich keine Veränderungen in allen Parametern. Durch die Intervention kam es zu einer signifikanten Verringerung des Stabilitätsindikators und des Sturzindizes und damit zu einer nachhaltigen Verbesserung der Haltungsregulation und Verringerung der Sturzgefahr, insbesondere bei den Osteoporosepatienten. 12 Wochen und 24 Monate nach Beendigung des Trainingsprogramms war die posturale Stabilität jedoch wieder signifikant reduziert. Die subjektive Lebensqualität der Probanden veränderte sich im gesamten Untersuchungszeitraum nicht signifikant. Schlussfolgerung: Mit Hilfe des sensomotorischen Trainings ist es möglich, die Haltungsregulation von Osteoporosepatienten - auch im höheren Lebensalter - deutlich zu verbessern und damit das Sturzrisiko zu minimieren. Mit der Entwicklung des Sturzlindizes gelang es, die Sturzgefahr mittels eines "harten", posturographischen Parameters, der valide und reliabel Auskunft über das Sturzrisiko von Osteoporosepatienten gibt und zudem einfach und schnell zu ermitteln ist, zu parametrisieren. Somit liefert diese Studie sowohl für die Diagnostik (Posturographie; Sturzindex) als auch für die Rehabilitation von Osteoporosepatienten (Training auf dem aerostep) wertvolle, vor allem konkrete und praktikable, Impulse.

Schlagworte

Haltungsregulation, Osteoporose, Posturographie, Sturzindex
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...