« Projekte
Quantifizierung von Boden-Tonmineralen auf der Basis einer komplexen mineralogischen Phasenanalyse
Projektbearbeiter:
Dipl. Geol. K. Rüping
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Quantifizierung von Boden-Tonmineralen auf der Basis einer komplexen mineralogischen Phasenanalyse Die effizienteste Methode zur Identifikation und Charakterisierung der Tonminerale in Böden ist die Röntgenbeugungsanalyse (XRD), mit der alleinig allerdings derzeit keine zuverlässige quantitative Analyse als möglich erscheint. Angesichts der wachsenden Bedeutung quantitativer Informationen bei gleichzeitiger Abwesenheit zuverlässiger standardisierter Verfahren zu deren Ermittlung mittels XRD sollen in diesem Vorhaben Möglichkeiten der Quantifizierung mit der komplexen mineralogischen Phasenanalyse ausgelotet werden. Es soll daher ermittelt werden, bei welchem Aufwand einer komplexen mineralogischen Phasenanalyse mit welcher Zuverlässigkeit ein richtiges Ergebnis ermittelt werden kann. Dies soll an Böden erprobt werden, die für die wichtigsten Mineralogy Classes der US Soil Taxonomy repräsentativ sind. Ferner soll der Flächenrelevanz in der BRD gemäß der BÜK 1000 Rechnung getragen werden. Hierzu werden fünf von ihrer Verbreitung her relevante, typisch ausgebildete Bodenformen ausgesucht und bearbeitet.

Schlagworte

Phasenanalyse, Quantifizierung, Röntgenbeugung, Tonmineral
Kontakt
Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhold Jahn

Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhold Jahn

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät III

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Von-Seckendorff-Platz 3

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5522530

Fax:+49 345 5527116

reinhold.jahn(at)landw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...