« Projekte
Qualitätssicherung und Früherkennung der Korrosionsneigung bei mechanisch gefügten Blechen
Projektbearbeiter:
Andreas Burkert, Dr.-Ing. Andreas Heyn
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Mit den neuartigen Entwicklungen und Anwendungen im Bereich der mechanischen Fügetechnologie stellen sich zunehmend auch neue und alte Fragen nach der Korrosionsbeständigkeit. Mit dem Einsatz der Methode des elektrochemischen Rauschens lassen sich die Frühstadien der Korrosion erkennen und für die Einschätzung der Korrosionsneigung und zur Qualitätssicherung nutzen. In diesem Projekt wird an einem Beispiel (Aluminiumbleche, gefügt mit verzinkten Halbhohlstahlnieten) die erfolgreiche Anwendung dieser Methode gezeigt.

Anmerkungen

gefördert durch EFB / AiF

Schlagworte

Rauschen, elektrochemisches
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...