« Projekte
NMR-Untersuchungen von Selbstheilungsprozessen in supramolekularen Elastomeren
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Dieses Projekt befasst sich mit der Korrelation der mikroskopischen Kettendynamik mit denmakroskopischen mechanischen und Selbstheilungs-Eigenschaften in supramoleularen Elastomeren. Gegenstand der Untersuchungen sind Ionomere und supramolekulare thermoplastische Elastomere mit assoziativen Endgruppen, wie sie im SPP 1568 zur Verfügung stehen und bereits Gegenstand der Forschung sind. Wir planen die Kombination von 1H-Niederfeld-NMR,hochaufgelöster NMR sowie mechanischer Spektroskopie, und Informationen über die durch die supramolekularen Vernetzer verlangsamte Kettendynamik, die Dynamik innerhalb der supramolekularen Strukturen, und das makroskopische Relaxationsverhalten zu gewinnen. Ein besondererAugenmerk gilt dem Vergleich von NMR- und mechanischen Experimenten an verstreckten Proben im nicht-linearen Deformationsbereich, welche das Selbstheilungsverhalten reflektieren. Die zentrale wissenschaftliche Fragestellung ist die Aufklärung des Zusammenhangs zwischen der Zeitskala der molekularen Reorganisation und der makroskopischen Selbstheilung bzw. dem Fließen, wobei Proben mit und ohne zusätzliche chemische Vernetzungspunkte studiert werden sollen. Es soll ferner versucht werden, den Anteil tatsächlicher assoziierter Endgruppen und die  Funktionalität der supramolekularen Vernetzerstrukturen abzuschätzen.

Anmerkungen

DFG SA982/9-1, Teil des DFG-Schwerpunktprogramms SPP 1568 "Design and Generic Principles of Self-Healing Materials"

Schlagworte

Elastomere, Festkörper-NMR, Gummi, Ionomere, supramolekulare Chemie
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...