« Projekte
Neues Wissen in der mitteldeutschen Kunststoffindustrie
Projektbearbeiter:
Sabine Böttcher, Katja Lukanow-Arndt
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Das Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. erstellt im Auftrag des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt und in Zusammenarbeit mit dem Kunststoff-Kompetenzzentrum Halle-Merseburg eine Studie zum "Betrieblichen Bedarf an neuem Wissen für Fach- und Führungskräfte in der mitteldeutschen Kunststoffindustrie". Ziel der Untersuchung ist eine möglichst genaue Ermittlung des aktuellen und zukünftig absehbaren Wissensbedarfs, um die regionalen Kompetenzen in Mitteldeutschen - zum Beispiel im Zusammenwirken mit Hoch- und Fachhochschulen - noch effektiver zu bündeln. Dazu ist neben Experteninterviews mit ausgewählten Unternehmen und Netzwerken dieser Branche eine telefonische Befragung mitteldeutscher Kunststoffunternehmen geplant. Hauptziel der Untersuchung ist die Abbildung aktuell bzw. zukünftig benötigter Wissensbestände und neuer Kombinationen von benötigtem Wissen aus verschiedenen Fachgebieten sowie die Erfassung von Kompetenzen und Qualifikationen der Fach- und Führungskräfte, die in den kommenden Jahren von besonderer Bedeutung sein werden.

Schlagworte

Kunstoffindustrie, Sachsen-Anhalt, Wissen in der Kunststoffindustrie, Wissensbedarf in der Kunststoffindustrie, mitteldeutsche Kunststoffindustrie, neues Wissen in Betrieben

Publikationen

2009
Die Daten werden geladen ...
Kontakt

PD Dr. Holle Grünert

Zentrum für Sozialforschung Halle e.V.

Schwerpunkt Arbeitsmarkt, Ausbildungssysteme, Einmündungs- und Berufsverläufe

Großer Berlin 14

06108

Halle (Saale)

Tel.+49 345 9639611

Fax:+49 345 9639601

gruenert(at)zsh.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...