« Projekte
MOSAIQUE Mitteldeutsche Offensive für ein strategisches, anwenderübergreifendes inter¬modales Verkehrsmanagementnetzwerk mit Qualitätsausrichtung und Effizienzorientierung
Projektbearbeiter:
Andreas Kretschmer
Finanzierung:
Bund;
Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt MOSAIQUE zielt darauf ab, in der Region Mittel­deutschland ein wirksames länderübergreifendes Verkehrsmanagementnetzwerk aufzubauen. Unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen sollen die Qualität des Verkehrsablaufs erhöht, die Verkehrsteilnehmer besser informiert und die zugrunde liegenden Prozesse optimiert werden. Hierzu werden auf Basis eines dezentralen Netzwerks, das den Zugriff und Austausch von Daten sowie den Einsatz von Werkzeugen und die Umsetzung von Strategien regelt, innovative Verfahren und Methoden entwickelt. Diese werden in den Demonstratorfeldern in Halle und Leipzig veranschaulicht. Gleichwohl verfolgt das Projekt das Ziel der Übertragbarkeit auf weitere Regionen.

Innerhalb des Projekts spielt außerdem das Qualitätsmanagement eine bedeutende Rolle und soll dauerhaft in das Verkehrsmanagement übernommen werden. Es werden Verfahren ent­wickelt, die eine effiziente, ressourcenschonende und wirksame Steuerung des Verkehrs ebenso wie die Planung und die Überwachung der erzielten Wirkungen anhand ausgewählter Qualitätskriterien ermöglichen.

Das ifak arbeitet federführend an der Umsetzung des regionalen Datenpools mit, der die tech­nische Grundlage für das Verkehrsmanagementnetzwerk bildet. Neben der Definition einheit­licher Schnittstellen stehen dabei die Entwicklung von verteilten Methoden und Werk­zeugen für die Daten­aufbereitung, -fusion und -verarbeitung im Vordergrund. Ein weiteres bedeutendes Forschungsfeld stellt die Generierung von auf den Verkehrsteilnehmer zuge­schnit­tenen Informationen und deren Verbreitung über personalisierte Verkehrsinformationsdienste dar.

Schlagworte

Verkehrsmanagement
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...